Impfungen und Reiseimpfungen
Montag | Dienstag | Donnerstag
08:00 - 16:00
Mittwoch | Freitag
08:00 - 12:00
Menü
Impfungen und Reiseimpfungen
Montag | Dienstag | Donnerstag
08:00 - 16:00
Mittwoch | Freitag
08:00 - 12:00
Impfungen und Reiseimpfungen

Impfungen und Reiseimpfungen

Imfpschutz - wichtig für alle

Um gesund zu bleiben, ist beispielsweise nicht nur eine gesunde Lebensweise notwendig, sondern unbedingt auch der Schutz vor Infektionskrankheiten. Eine der wirksamsten Maßnahmen dafür bieten Impfungen. Sie schützen uns vor Krankheiten und vermindern damit auch die Verbreitung von ansteckenden Krankheiten.

Neben generellen Impfungen, die oft schon im Kindesalter durchgeführt werden sollten, gibt es auch saisonbedingten Schutz vor Krankheiten wie z.B. der Grippe. Die Grippeimpfung sollte 1 x jährlich wischen September und Januar erfolgen. Personenbedingt sind hingegen Impfungen wie der Schutz vor FSME (Frühsommermeningoenzephalitis). FSME kann insbesondere von Zecken übertragen werden und bietet durch eine weite Verbreitung in Baden Württemberg eine Gefahr für Jogger, Waldgänger, Kinder oder auch Personen, die viel im Garten arbeiten.

Zu den weiteren notwendigen Schutzimpfungen zählen u.a. die Impfungen gegen Masern, Mumps und Röteln, gegen Tetanus Diphterie, gegen Polio (Kinderlähmung) und Hepatits A +B.

Sie sind unsicher, gegen welche Krankheiten Sie sich impfen lassen sollten? Dann vereinbaren Sie gerne einen Termin zu einer persönlichen Impfberatung.

 

Impfen Sie sich rechtzeitig vor Ihrer Reise

Urlaub – für viele eine Zeit der Erholung, Zeit für Abenteuer und meist Zeit mit den Liebsten. Damit diese Erwartungen nicht durch mögliche medizinische Gefahren beeinträchtigt werden, sollten Sie sich schon vor Ihrer Reise Gedanken über mögliche Risiken und notwendige Impfungen machen.

Gelbfieberimpfungen hier in der Praxis

Beispielsweise ist bei Reisen in tropische Gebiete wie z.B. Afrika und Südamerika eine Gelbfieberimpfung notwendig und teilweise sogar bei der Einreise ins Urlaubsland vorgeschrieben. Denn diese Viruserkrankung wird in manchen Ländern von Stechmücken übertragen und macht sich durch Symptome wie hohes Fieber, Übelkeit und Schmerzen erkennbar. Weiter kann dieser Virus kann unter anderem zu schweren Schädigungen der Leber führen. Gehen Sie also das Risiko einer möglichen Erkrankung nicht ein und lassen Sie sich rechtzeitig gegen impfen!

In Deutschland dürfen nur autorisierte Gelbfieberimpfstellen, wie seit kurzem auch die Praxis Johann Kees, diese Impfungen durchführen.

Vereinbaren Sie einfach für Ihre nächste Reise einen Termin für eine ausführliche Reiseimpfberatung. Wir klären Sie über alle notwendigen Reiseimpfungen sowie eventuelle Risiken auf